Ein chinesisches Sprichwort sagt:

"Wenn Du für eine Stunde glücklich sein willst, betrinke dich.

Willst du drei Tage glücklich sein, dann heirate.

Wenn du aber für immer glücklich sein willst, werde Gärtner."

 

  

 

 

 

Die Zeitschrift "GartenIdee" hat diesen Garten als Lesergarten in der Ausgabe Mai / Juni 2016 unter dem Titel "Harmonie mit Feng Shui - ein ausgewogenes Verhältnis zwischen den Kräften Yin und Yang sorgen für Harmonie" vorgestellt. 

Unter folgendem Link können Sie den Beitrag einsehen:

 https://www.dropbox.com/s/ gn7k9omjatwto4w/Lesergarten% 20GartenIdee.pdf?dl=0

 

 

Unkrautzupfen

 

Wenn einer in der Hocke sitzend,

sich plagend und am Körper schwitzend,

Gräser und Pflänzchen inspizierend,

müd, doch nie den Mut verlierend,

säubernd, erdreichglättend, klagend,

doch dem Garten nie entsagend,

sich beschäftigt mit dem Rupfen,

dann ist er beim Unkrautzupfen.

 

 

Die Formenschule, auch mit der Lehnstuhlposition 

vergleichbar, ist eine der Basismethoden im Feng Shui.

Sie erklärt sich daraus, einen sicheren Standort zu wählen: Umgibt man sich mit dieser Formation dieses Landschafts-Feng Shui der Himmlischen Tiere schafft man einen geschützten Platz, um in Frieden zu leben.

Mit dem Haus im Rücken lassen sich von der Terrasse in den Garten blickend die 5 Himmlischen Tiere in den gestalteten Bereichen finden.

 

 

  

 

 

 

 

 

 

:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Als wir vor 27 Jahren das Haus und Grundstück kauften, gab es ein Rosenbeet, eine große Rasenfläche und 144 Nadelbäume. Die Geschichte des Gartens ist schnell erzählt: Bald wurde aus einer Doppelreihe Fichten ein "Waldweg", jetzt eine "Kolonnade mit elf bewachsenen Bögen. Mit dem Teichaushub entstandt entlang der Kollonade ein Hochbeet, das erst einfach mit einer Trockenmauer, später mit einer geschwungenen Mauer aus verschiedenen Steinen befestigt wurde.  

 

 

Ein Tiefsitzplatz wurde zum Genuss der Abendsonne vier Stufen tiefer gelegt und mit einem Rankgerüst für Kletterrosen und wilden Wein beschirmt.

 

 

Bei der Trockenlegung des Hausfundaments wurde die anfallende Erde zum "Wasserberg" aufgeschüttet, mit Trockenmauern befestigt, Wasserkaskaden hineingebaut, das Wasser aus dem Teich mittels Pumpe darüber geschickt und über einen mäandrierenden Bachlauf wieder zum Teich zurück geleitet.  

 

 

Und dann fanden wir in einer Zeitschrift Skizzen und Bilder von Feng shui Gärten und stellten fest, dass wir auch schon einen haben. Inzwischen sind die Feng shui Elemente deutlicher herausgearbeitet worden. Prinzipien des Feng shui, wie die Philosophie des Yin und Yang, der Fünf Elemente und der Acht Trigramme, des Bagua, verbergen sich in dem 1000 qm großen Garten. Aber auch die Handschrift der Formenschule der Himmlischen Tiere ist erkennbar. Weißer Tiger, schwarze Schildkröte, grüner Drache, roter Phönix und die gelbe Schlange sind die 5 mythischen Tiere der klassischen chinesischen Formschule.

 

Im oberen Bild blickt man in den Garten aus der Sicht der schwarzen Schildkröte, symbolisiert durch unser Haus mit der großen Terrasse, der "Lehnstuhlposition".

 

Im Osten gibt es einen weiteren Sitzplatz mit Blick in Richtung untergehende Sonne..

 

Abendstimmung im Süden: Hier ruht der rote Phönix.

 

Folgen Sie uns auf den nächsten Seiten mit einem Spaziergang durch unseren Garten,am besten Sie schauen bei einer Offenen Gartenpforte einmal selbst vorbei. Sie sind herzlich eingeladen.                                                                                                               

... weiter

 

 

   

 

"Kolonnade" mit elf Rankbögen

 

 

Pflanzgefäße am Teich

 

Drahtgänse am Pflanzkorb
Tiefsitzplatz

 

Wasser-Kaskade

 

 

 

 

     

   

Sitzplatz auf der Terrasse

  

Blumenschmuck